·  Home  ·  Sitemap  ·  Suchen  ·  Gästebuch  ·  Kontakt  ·
·  Downloads  ·  Neues  ·  Hilfe  ·  Rechtliches  ·  Wir  ·

Titel

Original

Wolf in the Fold

Montgomery Scott

Deutsch

Wolf im Schafspelz, Der

Serie

Original

Star Trek

Deutsch

Raumschiff Enterprise

Staffel

2

Folge

43

Dauer

ca. 45 min.

Jahr

1967

dt. Erstaus.

08.02.1988

Sternzeit

3614.9

Handlungsjahr

2267

Hauptdarsteller

William Shatner (Capt. James T. Kirk), Leonard Nimoy (Lt. Cmdr. Spock), DeForest Kelly (Dr. Leonard H. McCoy), James Doohan (Lt. Cmdr. Montgomery Scott), George Takei (Lt. Hikaru Sulu)

Nebendarsteller

John Fiedler (Hengist), Charles Macaulay (Jaris), Pilar Seurat (Sybo), Charles Dierkop (Tark), Tania Lemari (Kara), John Winston (Transporterchef Lt. Kyle), Virginia Aldige (Lt. Karen Tracy), Judy McConnell (Yeoman Tankris), Judi Sherven (Nurse)

Buch

Robert Bloch

Regie

Joseph Pevney

Während eines Landurlaubs auf Argelius II wohnen Captain James T. Kirk, D. Leonard H. McCoy und Lieutenant Commander Montgomery Scott in einer Bar den Darbietungen der Bauchtänzerin Kara bei. Nach ihrer Darbietung fragt Scott sie ob sie gemeinsam ein paar Schritte laufen könnten. Kara zeigt sich einverstanden und beide gehen los.

 

Als Kirk und McCoy aufbrechen wollen, hören sie einen Schrei und finden die Leiche von Kara. Scott liegt über sie mit einem blutigen Messer gebeugt. Der Chefadministrator Hengist beginnt mit den Mordermittlungen. Dummerweise kann sich Scott an keinerlei Details des Mordes erinnern. Derweil treffen Präfekt Jaris und seine Frau Sybo am Ort des Geschehen ein. Jaris erklärt Kirk dass er den argelianischen enphatischen Kontakt für die Ermittlungen nutzen will. Daraufhin fordert Kirk von der U.S.S. Enterprise einen Psychotricorder an, um herauszubekommen was in den letzen 24 Stunden geschehen ist.

 

Währenddessen führt Lieutenant Tracy an Scott in einem Nebenraum medizinische Test durch. Als Hengist gegangen ist, ist ein Schrei zu vernehmen und Tracy wird erstochen aufgefunden. Neben ihr ein bewusstloser Scott. Als Hengist wieder auftaucht, hat er Tark, Karas Vater sowie Morla, ihren Geliebten dabei. Die Sitzung beginnt nachdem sich alle anwesenden Personen hingesetzt haben und sich an den Händen fassen. Sybo kann die Anwesenheit etwas mächtig Bösen feststellen und den Hass auf Frauen. Sie ruft die Worte Beratis, Kesla und Redjac. Plötzlich ertönt ein Schrei, das Licht gehr an und Sybo liegt erstochen danieder - Scott hält sie fest.

 

Nach diesem Mord gehen die Untersuchungen an Bord der Enterprise weiter. Dabei erweist sich Morla als unschuldig und der Computer der Enterprise bringt den Namen Redjac mit dem irdischen Namen Jack the Ripper in Verbindung. Schließlich kann Lieutenant Commander Spock feststellen, dass die Worte Beratis, Kesla und Jack the Ripper für Mordserien stehen die im 19. Jahrhundert auf der Erde beginnen und sich im 23. Jahrhundert wie ein roter Faden durch die halbe Galaxis zieht. Da es auch ungeklärte Morde auf Rigel IV gibt und eine der Mordwaffen sowie der Chefermittler Hengist von dort stammt, wird er vom Computer der Enterprise befragt und als Mörder der drei Frauen auf Argelius II identifiziert. Redjac steckt in ihm und Hengist versucht zu fliehen. Als er von Kirk niedergestreckt wird, verlässt der körperlose Redjac den Körper und Hengist ist tot.

 

Die Lage spitzt sich zu als Redjac versucht zu fliehen und erst den Computer der Enterprise in Besitz nimmt und anschließend mehrere Personen auf der Enterprise in Besitzt nimmt. Erst als Redjac wieder in den Körper von Hengist fährt, kann dieser von Spock in All gebeamt werden. Ob dies sein Tod bedeutet ist allerdings mehr als ungewiss.

Bei dem ganzen Getöse können die Zuschauer schnell übersehen, dass die Mordserie um Redjac und Co. zwar fiktiv ist, aber mit Jack the Ripper durchaus einen historisch realen Hintergrund hat. Das macht die Sache durchweg gruselig.