·  Home  ·  Sitemap  ·  Suchen  ·  Gästebuch  ·  Kontakt  ·
·  Downloads  ·  Neues  ·  Hilfe  ·  Rechtliches  ·  Wir  ·

Titel

Original

Journey to Babel

Sarek, James T. Kirk & .....

Deutsch

Reise nach Babel

Serie

Original

Star Trek

Deutsch

Raumschiff Enterprise

Staffel

2

Folge

39

Dauer

ca. 45 min.

Jahr

1967

dt. Erstaus.

16.09.1972

Sternzeit

3842.3

Handlungsjahr

2267

Hauptdarsteller

William Shatner (Capt. James T. Kirk), Leonard Nimoy (Lt. Cmdr. Spock), DeForest Kelly (Dr. Leonard H. McCoy), Walter Koenig (Fr. Pavel A. Chekov), Nichelle Nichols (Lt. Uhura)

Nebendarsteller

Jane Eyatt (Amanda Grayson), Mark Lenard (Sarek), William O`Connell (Thelev), Majel Barrett (Schw. Christine Chapel), John Wheeler (Gav), James X. Mitchell (Lt. Josephs)

Buch

D. C. Fontana

Regie

Joseph Pevney

Die U.S.S. Enterprise befördert Delegierte zur Babel-Konferenz. Darunter ist auch der vulkanische Botschafter Sarek und seine irdische Frau Amanda - Spocks Eltern. Dabei ist das Treffen zwischen Vater und Sohn mehr als unterkühlt. Derweil meldet Lieutenant Uhura Captain James T. Kirk die Anwesenheit eines starken Signals unbekannter Herkunft.

 

Auf einem auf der Enterprise abgehaltenen Empfang, kommt es zu einer unerfreulichen Begegnung zwischen Sarek und dem tellaritischen Botschafter Gav. Danach ziehen sich Sarek und seine Frau zwecks Ruhepause zurück. Derweil entdeckt Fähnrich Pavel Chekov ein kleines Raumschiff, welches die Enterprise verfolgt und dann offenbar wieder verschwindet.

 

Als Sarek erneut auf Gav trifft, kommt es beinahe zu einem Kampf zwischen den beiden Botschaftern. Kirk kann schließlich schlimmeres verhindern. Die Angelegenheit spitzt sich zu, als später Lieutenant Joseph den toten Körper von Gav in einer Jefferies-Röhe auffindet. Aufgrund der Art und Weise des Mordes könnte Sarek der Mörder sein. Deshalb sucht Kirk, Spock und Dr. Leonard H. McCoy Sareks Quartier auf. Dieser berichtet, dass er meditiert hat und bricht dann zusammen. Inzwischen berichtet Uhura, dass das kleine Raumschiff wieder da ist und Kontakt mit jemanden auf der Enterprise aufnimmt.

 

In der Krankenstation stellt Dr. McCoy fest, dass Sarek einen Herzanfall hatte und operiert werden muss. Da Spock der einzige potentielle Blutspender an Bord ist, bietet er seine Hilfe an - unter zu Hilfenahme einer experimentellen Droge. In der Zwischenzeit setzt Kirk einen Andorianer außer Gefecht, der offenbar mit dem fremden Signal und dem kleinen Raumschiff in Verbindung gesetzt werden kann. Dabei wird Kirk schwer verletzt.

 

In der Zwischenzeit spitzt sich Die Lage dramatisch zu: Spock weigert sich Blut zu spenden solange Kirk nicht in der Lage ist sein Dienst zu versehen und das fremde Raumschiff nimmt Kontakt mit dem außer Gefecht gesetzten Andorianer auf, der mittlerweile in einer Arrestzelle sitzt. Kirk lässt sich kurzerhand von McCoy wieder tauglich erklären und schickt Spock auf die Krankenstation zurück. Kirk erkennt mittlerweile die Verbindung zwischen dem kleinen Raumschiff und den gefangenen Andorianer. Als der Andorianer auf die Brücke der Enterprise gebracht wird, greift das fremde Raumschiff die Enterprise an - wird jedoch außer Gefecht geschossen. Der Andorianer erweist zwischenzeitlich als Orioner. Angehörige dieser Spezies wollten die Konferenz sabotieren um den Planeten Coridan in Ruhe überfallen zu können. Die Repräsentanten von Coridan hatten nämlich einen Antrag auf Aufnahme in die Föderation gestellt.

 

Die Angelegenheit für den Orioner erledigt sich insofern, als dass er Gift einnimmt und daran stirbt.

 

Die Herzoperation von Sarek kann nun endlich beendet werden, nachdem sie so dramatisch begonnen hat. Wirklich glücklich über die bestandene Operation scheint nur Amanda zu sein. Sie hat sowohl Ehemann als auch Sohn wohlbehalten wieder.

Diese Folge lässt sich ohne weiteres als belanglos einstufen - wie so viele in der Serie Raumschiff Enterprise. Sie ist aber fundamental, wenn es um das schwierige Verhältnis zwischen Vater Sarek und Sohn Spock geht. Die Ehefrau und Mutter Amanda spielt eine eher untergeordnete Rolle. Sie repräsentiert "nur" die menschliche Seite von Spock - mit all ihren Nachteilen und einigen wenigen Vorteilen. Das schwierige Vater/Sohn-Verhältnis durchläuft Teile des Star Trek-Universum wie ein roter Faden und endet erst Ende der sechziger Jahre des 24. Jahrhunderts - mit Sareks Tod. Siehe auch: "Botschafter Sarek".