·  Home  ·  Sitemap  ·  Suchen  ·  Gästebuch  ·  Kontakt  ·
·  Downloads  ·  Neues  ·  Hilfe  ·  Rechtliches  ·  Wir  ·

Titel

Original

Miri

Miri und die Kinder

Deutsch

Miri, ein Kleinling

Serie

Original

Star Trek

Deutsch

Raumschiff Enterprise

Staffel

1

Folge

8

Dauer

ca. 45 min.

Jahr

1966

dt. Erstaus.

02.11.1987

Sternzeit

2713.5

Handlungsjahr

2266

Hauptdarsteller

William Shatner (Capt. James T. Kirk), Leonard Nimoy (Lt. Cmdr. Spock), DeForest Kelly (Dr. Leonard H. McCoy)

Nebendarsteller

Kim Darby (Miri), Michael J. Pollard (Jahn), Grace Lee Whitney (Yeoman Janice Rand), Jim Goddwin (Lt. John Farrell),David L. Ross (Lt. Galloway)

Buch

Adrian Spies

Regie

Vincent McEveety

Die Besatzung der U.S.S. Enterprise empfängt einen Notruf von einem fremden Planeten und geht diesen daraufhin nach. Eine Landegruppe wird auf den Planeten gebeamt. Kurz darauf wird Dr. Leonard H. McCoy von einem dort lebenden Mann angegriffen. Dieser scheint nicht Herr seiner Sinne zu sein. Nach dem Angriff stirbt der Mann - offenbar an Vergreisung.

 

Die Stadt, wo sich die Landgruppe aufhält, wirkt verlassen. Bei der näheren Sondierung findet die Landegruppe ein dort lebendes Mädchen namens Miri. Sie liefert eine seltsame Erklärung für den Zustand ihres Planeten. Dr. McCoy kommt nach Miris Ausführungen zu dem Schluss, dass sämtliche Erwachsene des Planeten einst an einer Seuche starben. Er kommt ebenfalls zu dem Schluss, dass sich die Landegruppe ebenfalls infiziert hat - Mit Ausnahme von Lieutenant Commander Spock.

 

Captain James T. Kirk bittet Miri, die sich mittlerweile in ihn verliebt hat, die Landegruppe in ein nahe gelegenes Krankenhaus zu bringen. Im dortigen Labor finden sich Hinweise auf Lebensverlängerungsprojekt. Spock ist der Meinung, das die Auswirkungen dieses Projekt die Kindheit einer Person um mehrere Jahrhunderte von Jahren verlängert - aber nach Einsetzen der Pubertät unerwünschte Nebenwirkungen zeigt: Nämlich das vorzeitige Altern und ein rascher Tod - gepaart mit Geistesgestörtheit. Spock und McCoy machen sich auf die Suche nach einem Gegenmittel.

 

Aus Angst vor den anwesenden Erwachsenen, beschließt eine Gruppe von Kindern die Kommunikatoren der Landegruppe zu stehlen. Währendäsen bringt Miri Kirk zu den Kindern, wo er von einer offensichtlich verrückten alten Frau angegriffen wird. Nach einem Betäubungsschuss aus Kirks Phaser stirbt die alte Frau. Derweil locken andere Kinder Spock und McCoy aus dem Labor und stehlen die Kommunikatoren.

 

Ohne die Kommunikatoren sieht sich Dr. McCoy außerstande das richtige Mischungsverhältnis für das Gegenmittel zu finden; er benötigt die Einrichtungen der Enterprise dazu. Die Lage der Erwachsenen verschärft sich, als die Seuche sie rasch altern lässt. Als Captain Kirk Yeoman Janice Rand daraufhin tröstet, veranlasst die eifersüchtige Miri dass eine Gruppe von Kindern Rand kidnappen. Kirk kann sie jedoch befreien und überzeugt die Kinder davon, dass die Landegruppe ihnen helfen will.

 

Mittlerweile hat Dr. McCoy ein Gegenmittel gefunden und an sich getestet. Er wird bewusstlos von Kirk aufgefunden. Doch das Gegenmittel zeigt Wirkung und den Kindern kann geholfen werden.

Die vermeintliche Liebesgeschichte zwischen Miri und Kirk verdeckt die eigentliche Problematik dieser Folge: Es geht hier nämlich um Langzeitauswirkungen von Projekten und deren unkalkulierbaren Risiken. Auf der realen Erde des 21. Jahrhunderts könnte ein solches Szenario durchaus Realität werden. Stichpunkt: Die Freisetzung gentechnisch veränderter Tier- und Pflanzenarten in die Umwelt unserer Erde - oder auch gentechnisch veränderter Menschen; zu sehen in der Folge "Der Planet der Klone" der Serie Das nächste Jahrhundert.