·  Home  ·  Sitemap  ·  Suchen  ·  Gästebuch  ·  Kontakt  ·
·  Downloads  ·  Neues  ·  Hilfe  ·  Rechtliches  ·  Wir  ·

Titel

Original

The Changeling

James T. Kirk & Nomad

Deutsch

Ich heiße Nomad

Serie

Original

Star Trek

Deutsch

Raumschiff Enterprise

Staffel

2

Folge

32

Dauer

ca. 45 min.

Jahr

1967

dt. Erstaus.

01.07.1972

Sternzeit

3451.9

Handlungsjahr

2267

Hauptdarsteller

William Shatner (Capt. James T. Kirk), Leonard Nimoy (Lt. Cmdr. Spock), DeForest Kelly (Dr. Leonard H. McCoy), James Doohan (Lt. Cmdr. Montgomery Scott), Walter Koenig (Fr. Pavel A. Chekov), Nichelle Nichols (Lt. Uhura), George Takei (Lt. Hikaru Sulu)

Nebendarsteller

Blaisdell Makee (Singh)

Buch

John Meredyth Lucas

Regie

Marc Daniels

Die Besatzung der U.S.S. Enterprise fliegt in das malurianische System um den Tod von vier Milliarden Bewohnern aufzuklären. Auf dem Weg dorthin wird das Raumschiff von einem unbekannten Objekt angegriffen. Captain James T. Kirk nimmt mit dem Objekt Kontakt auf und es wird an Bord der Enterprise gebeamt. Das Objekt bezeichnet sich als Nomad.

 

Nomad ist eine Sonde, die Anfang des 21. Jahrhunderts von der Erde gestartet wurde und biologische Infektionen vernichten soll. Irrtümlich hält Nomad Kirk für ihren Erbauer namens Jackson Roykirk - der bereits lange tot ist. Wie mächtig Nomad ist, zeigt sich daran dass sie Lieutenant Commander Montgomery Scott tötet als dieser auf Nomad losgeht. Zuvor löscht Nomad das Erinnerungsvermögen von Lieutenant Uhura als diese ein Lied trällert. Nach der Bitte von Kirk, erweckt Nomad Scott wieder vom Leben.

 

Um mehr über Nomad zu erfahren, geht Lieutenant Commander Spock mit ihr eine Gedankenverschmelzung ein und erfährt dass die Sonde einst mit einer anderen Sonde namens Tan Ru verschmolz. Nach der Verschmelzung glaubt Nomad nun, dass ihr Auftrag darin lautet alles Unvollkommene zu töten - statt Infektionen zu vernichten. Die Besatzung der Enterprise lebt nur noch, weil Nomad Kirk als ihren Schöpfer ansieht.

 

Kirk stellt Nomad im Maschinenraum zur Rede. Sie besteht darauf, dass biologische Einheiten minderwertig sind und vernichtet bzw. sterilisiert werden müssen. Nomad will allerdings eine Neubewertung ihrer Aufgabe anstellen, nachdem Kirk ihr erklärt, das auch sie von einer biologischen Einheit stammt.

 

Die Lage auf der Enterprise spitzt sich dramatisch zu als Nomad die Personalakte von James T. Kirk studiert und in den Maschinenraum zurückkehrt. Dort stellt sie die Lebenserhaltungssysteme ab. Daraufhin befiehlt Kirk Nomad die Lebenserhaltungssysteme wieder herzustellen. Doch Nomad weigert sich. Sie besteht darauf, auf die Erde zurückzukehren um dort alles minderwertige zu sterilisieren.

 

Nun platzt Kirk endgültig der Kragen. Er erklärt Nomad, sie sei selbst minderwertig weil sie glaubt, dass Kirk ihr Schöpfer sei. Mit dieser vernichtenden Aussage beginnen sich die Systeme von Nomad aufzulösen. Dies wird ausgenutzt um sie in den Weltraum zu beamen. Die Gefahr, die von Nomad ausgeht ist damit gebannt.

Auch wenn diese Folge bis ins Groteske verzerrt wurde, dürfte der historische reale Bezugspunkt mehr als deutlich zu erkennen sein: Die Züchtung einer "Herrenrasse" unter der Herrschaft der Nazis in den dreißiger und vierziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Hätte die Herrschaft der Nazis überlebt, so hätten "Freaks" wie ich, die mit einer angeborenen Behinderung auf die Welt kommen, keine Daseinsberechtigung. Und "dank" der fortschreitenden Gentechnik, könnte dies auch für die Zukunft gelten.