·  Home  ·  Sitemap  ·  Suchen  ·  Gästebuch  ·  Kontakt  ·
·  Downloads  ·  Neues  ·  Hilfe  ·  Rechtliches  ·  Wir  ·

Titel

Original

The Devil in the Dark

Horta

Deutsch

Horta rettet ihre Kinder

Serie

Original

Star Trek

Deutsch

Raumschiff Enterprise

Staffel

1

Folge

25

Dauer

ca. 45 min.

Jahr

1967

dt. Erstaus.

11.01.1988

Sternzeit

3196.1

Handlungsjahr

2267

Hauptdarsteller

William Shatner (Capt. James T. Kirk), Leonard Nimoy (Lt. Cmdr. Spock), DeForest Kelly (Dr. Leonard H. McCoy), James Doohan (Lt. Cmdr. Montgomery Scott)

Nebendarsteller

Janos Prohaska (Horta), Ken Lynch (Chefing. Vanderberg), Barry Russo (Lt. Cmdr. Giotto), Brad Weston (Ed Appel)

Buch

Gene L. Coon

Regie

Joseph Pevney

Tief in den Pergiumminen des Planeten Janus VI wird ein Minenarbeiter namens Schmitter von einem unbekannten Wesen getötet welches schon fünfzig weitere Minenarbeiter auf dem Gewissen hat.

 

Derweil erreicht die U.S.S. Enterprise Janus VI und Captain James T. Kirk sowie Dr. Leonard H. McCoy treffen sich mit dem Chefingenieur Vanderberg. Dieser berichtet von dem unbekannten Wesen und erzählt, dass es wohl mittlerweile die Wohnquartiere der Minenarbeiter erreicht hat. Einer der Minenarbeiter Ed Appel berichtet, dass das unbekannte Wesen groß und zottelig sowie gegen Phaserbeschuss resistent sei.

 

Bei näherer Untersuchung bemerkt Lieutenant Commander Spock eine seltsam aussehende Kugel auf dem Boden. Vanderberg erzählt ihm darauf, das es tausende dieser Kugeln in den Minen gibt und aus Silizium bestehen. Währenddessen untersucht Dr. McCoy Schmitters Leiche und stellt fest, dass dieser offenbar durch einen Säureattacke ums Leben kam. Die mehr als schwierige Suche nach dem unbekannten Wesen beginnt.

 

Unterdessen wird ein weiter Minenarbeiter getötet und der Reaktor der Kolonie beschädigt und eine Pumpe gestohlen. Spock erkennt in der Beschädigung des Reaktors und im Diebstahl planvolles handeln und kommt zu dem Schluss, das unbekannte Wesen ist intelligent. Während der Durchsuchung der Mine wird ein weiterer Minenarbeiter getötet und Kirk sowie Spock können endlich die Spur des fremden Wesens aufnehmen. Schließlich erblicken beide Männer das steinähnliche Wesen und feuern darauf. Doch es kann in einer der vielen Tunnel verschwinden. Währenddessen fällt der Reaktor der Kolonie komplett aus und es wird begonnen die Minenarbeiter auf die Enterprise zu evakuieren.

 

Währendessen teilen sich Kirk und Spock auf und Kirk gerät in eine Kammer die voll von Silizium-Kugeln ist. Dabei "läuft" ihm das fremde Wesen über den Weg. Spock fordert Kirk über Sprechfunk auf das fremde Wesen zu beschießen. Doch der Captain nimmt davon Abstand. Er erkennt, dass das fremde Wesen verletzt ist und es nicht bösartig ist. Als Spock eintrifft, nimmt er mit dem fremden Wesen über eine Gedankenverschmelzung Kontakt auf. Dabei erkennt Spock ebenfalls, dass das fremde Wesen nicht bösartig ist.

 

Unterdessen kontaktiert Kirk Dr. McCoy. Als dieser eintrifft kann er die Verletzungen mit Thermozement behandeln. Schließlich erkennen Spock und Kirk die Motive des fremden Wesens: Es ist eine werdende Mutter und die Silizium-Kugeln sind ihre Eier die sie lediglich beschützen will; daher auch die Angriffe auf die Minenarbeiter.

 

Nach tumultartigen Zuständen und dem Auffinden der gestohlenen Pumpe kann Kirk mit den Minenarbeitern und dem fremden Wesen welches sich Horta nennt, eine Übereinkunft treffen, das ein friedliches miteinander garantieren soll: Die Minenarbeiter lassen die Horta und ihre Nachkommen in Zukunft in Ruhe und Horta zeigt durch Tunnelgrabungen neue Pergiumvorkommen.

Diese Folge besticht durch mehrer Gegebenheiten:

 

  1. Der deutsche Title "Horta rettet" ihre Kinder ist inhaltlich nicht falsch (schließlich ist es der "Job" einer Mutter ihre Nachkommen zu beschützen) aber typisch sachlich deutsch. Die sinngemäße englische Übersetzung "Teufel in der Dunkelheit" trifft des "Pudelskern" sehr viel besser.

  2. Horta ist die einzig bekannte auf Siliziumbasis basierende Lebensform im Star Trek-Universum des 22. bis 24. Jahrhunderts - obwohl Silizium im (bekannten) Universum häufiger vorkommt als Kohlenstoff.

  3. Diese Folge zeigt sehr anschaulich, dass die Macher des Star Trek-Universums ein tolerantes miteinander propagieren und das in einer Zeit (sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts) in der rassistische Unruhen in den USA an der Tagesordnung waren.