·  Home  ·  Sitemap  ·  Suchen  ·  Gästebuch  ·  Kontakt  ·
·  Downloads  ·  Neues  ·  Hilfe  ·  Rechtliches  ·  Wir  ·

Titel

Original

The Mark of Gideon

Odana & James T. Kirk

Deutsch

Fast unsterblich

Serie

Original

Star Trek

Deutsch

Raumschiff Enterprise

Staffel

3

Folge

71

Dauer

ca. 45 min.

Jahr

1969

dt. Erstaus.

16.05.1988

Sternzeit

5423.4

Handlungsjahr

2268

Hauptdarsteller

William Shatner (Capt. James T. Kirk), Leonard Nimoy (Lt. Cmdr. Spock), DeForest Kelly (Dr. Leonard H. McCoy), James Doohan (Lt. Cmdr. Montgomery Scott), Walter Koenig (Fr. Pavel A. Chekov), Nichelle Nichols (Lt. Uhura), George Takei (Lt. Hikaru Sulu)

Nebendarsteller

Sharon Adler (Odona), David Hurst (Hodin), Gene Dynarski (Krodak)

Buch

George F. Slavin und Stanley Adams

Regie

Jud Taylor

Captain James T. Kirk beamt sich auf den Planeten Gideon um dort als Vertreter der Föderation zu handeln. Als er dort ankommt, findet er sich in einer leeren Kopie der U.S.S. Enterprise wieder.. Außerdem hat er eine Gedächtnislücke von neun Minuten und ist am Arm verletzt.

Unterdessen kontaktiert der Botschafter von Gideon Hodin die Enterprise und fragt nach warum Kirk noch nicht angekommen ist. Niemand weiß eine Antwort darauf und Lieutenant Commander Spock beginnt sich Sorgen zu machen. Aber Hodin besteht ausdrücklich darauf dass sich niemand auf seinen Planeten beamen soll um nach dem Captain zu suchen. Schließlich befiehlt Spock Lieutenant Uhura die Erlaubnis beim Hauptquartier der Sternenflotte einzuholen um nach dem Kirk suchen zu dürfen.

In der Zwischenzeit durchsucht Kirk die leere Kopie der Enterprise und stößt dabei auf eine irdisch aussehende Frau namens Odona. Sie behauptet, sie erinnere sich nicht daran, woher sie kommt und warum sie auf der "Enterprise" sei. Sie ist allerdings von der Größe des Raumschiffes beeindruckt - Kirk dagegen von Odona.

Zwischenzeitlich hört Kirk ein Geräusch, welches offenbar außerhalb des Raumschiffes stammt. Er öffnet deshalb ein Aussichtsfenster und entdeckt eine große Anzahl von Gesichtern. Odona wird daraufhin ohnmächtig und Kirk trägt sie deshalb zur "Krankenstation". Als beide dort ankommen, stehen die Türen bereit offen und der Botschafter Hodin tritt auf den Korridor. Es stellt sich heraus, dass Odona die Tochter von Hodin ist. Er scheint zufrieden mit dem Zustand seiner Tochter zu sein, denn auf Gideon gibt es keine tödlich verlaufende Krankheiten und der Planet ist deshalb überbevölkert. Von Kirk weiß er, dass dieser einst eine ansonsten tödlich verlaufende Krankheit namens veganische Choriomeningitis überlebt hat und er deshalb den Virus in seinem Blut hat. Gideons Ratsmitglieder haben deshalb ihn ausgewählt, damit er die Bevölkerung infizieren kann und damit letztlich die Überbevölkerung gestoppt wird.

Währenddessen missachtet Spock die Befehle der Sternenflotte und beamt sich zu den selben Koordinaten wie sein Captain. Er findet ihn schließlich und beide beamen mit Odona zusammen auf die echte Enterprise.

Odona kann zwar geheilt werden, trägt aber nun das Virus in ihrem Blut - und ist fest entschlossen, dieses auf ihre Mitbewohner loszulassen.

Obwohl in dieser Folge kein Blut fliest und keine Körperteile durch die Gegend rauschen, ist sie von der Thematik und bitteren Konsequenz die brutalste aller Star Trek-Folgen und Filme. So lässt sich leider auch ein existentielles Problem (und auf der Erde reales menschliches Problem) lösen…